Oft gibt es im ersten Moment nach einem Unfall eine einvernehmliche Meinung. Sie sollten dennoch folgende 5 Regeln beachten:

  1. Lassen Sie den Unfall, wenn möglich durch die Polizei aufnehmen. Es passiert oft, dass sich andere Verkehrsteilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt z.B. nicht mehr "schuldig" fühlen.
  2. Dokumentieren Sie den Schaden schriftlich und mit Fotos. Viele Handys haben heutzutage ja hochwertige Kameras eingebaut. Diese Fotos speichern auch immer direkt Datum und Uhrzeit der Erstellung.
  3. Tauschen Sie folgende Daten aus: Kennzeichen, Fzg.-Typ, Versicherung und Name, Adresse, Telefonnummer.
  4. Notieren Sie sich auch Name, Adresse und Telefonnummer von Zeugen. Auch wenn der Unfallgegner im Moment die Schuld voll eingesteht und beide Parteien den Hergang gleich beschreiben.
  5. Bei Haftpflichtschäden wenden Sie sich an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht. Auch ohne Rechtsschutzversicherung können Sie diesen Service kostenfrei nutzen. Bei Kaskoschäden sollten Sie zeitnah Ihre Versicherung informieren und sich an die Werkstatt wenden.

Bleiben Sie ruhig und sachlich. So vermeiden Sie Abwehrhaltungen und "emotionale Rachehandlungen" beim Gegenüber. Verständnis und Fairness können das Verhalten im weiteren Verlauf deutlich beeinflussen.