Dipl. Ing. (FH) Monika Haase
Automobilberatung
Heyderstr. 1
88131 Lindau

Tel.:       +49 (0) 8382 - 27 51 406 
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ust-ID:  DE 273 703 763

Gestaltung: www.blickfangwerbung.com
Umsetzung: www.abilityb.de

Bilder - Fotolia.com; Fotografie von Celine von Knobelsdorff, Eingeschränktes Verfügungsrecht für beide Quellen vorhanden

Für Online-Streitbeilegung gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-VO finden Sie die Plattform hiefür unter: https://ec.europa.eu/consumers/odr/
Der Kunde hat die Möglichkeit diese Plattform für Beilegung von Streitigkeiten betreffend dieses Geschäftes zu nutzen.


 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel:

Monika Haase - Automobilberatung – im Folgenden kurz „Monika Haase“ genannt, erbringt ihre Leistungen unabhängig von jedem Autohersteller und/oder jedem Autohandelshaus entsprechend diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) einem mit dem Kunden abgeschlossenen Vermittlungsvertrag einschließlich erteilter Vollmacht und mit den gesetzlichen Bestimmungen, mit der Sorgfalt eines ordentlichen Unternehmers.

Alle Dienstleistungen werden jeweils nur gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht.

1. Auftrag und Vollmacht:

1.1. Das Vertragsverhältnis kommt, sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist, erst nach schriftlicher Auftragserteilung (Vollmachtserteilung) und Einlangen eines allenfalls angeforderten Kostenvorschusses zustande. Es besteht somit ein Alleinvermittlungsauftrag.

1.2. Der Kunde erklärt seine Zustimmung, dass diese AGB dem gesamten Vertragsverhältnis zwischen ihm und Monika Haase, sowie auch sämtlichen künftig abzuschließenden Verträgen zu Grunde gelegt werden.

1.3. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass ein von ihm oder für ihn von Monika Haase unterfertigter Auftrag, lediglich eine Vermittlung zum Abschluss eines Vertrages darstellt. Der Kunde nimmt daher folglich auch zur Kenntnis, dass der rechtswirksame Kaufvertrag aufgrund erfolgter Vermittlung zwischen dem Verkäufer und dem Kunde abgeschlossen wird.

1.4. Die Tätigkeit von Monika Haase ist, soweit im Einzelfall nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, örtlich auf die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein ausgedehnt.


1.5. Der Alleinvermittlungsauftrag wird für eine Dauer von 6 Monaten ab Unterferti-gung abgeschlossen.

2. Widerrufsrecht des Kunden (Verbraucher):

2.1.1. Widerrufsrecht:

Der Kunde (Verbraucher) kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (zB. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Dipl. Ing. Monika Haase
Automobilberatung
Heyderstraße 1,
D-88131 Lindau.

2.1.2. Widerrufsfolgen (Belehrung):
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu stellen und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszu- geben. Kann der Kunde die empfangene Leistung, sowie Nutzungen (z.B. Ge- brauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, bzw. herausgeben, muss der Kunde insoweit Wertersatz
leisten.

- Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt mit der Absendung der Widerrufserklärung für Monika Haase mit Empfang der Widerruferklärung.

2.2. Besonderer Hinweis:

- Hat Monika Haase bereits mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen, oder hat der Kunde diese Dienstleistung selbst veranlasst – erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig.

- Das Widerrufsrecht der Kunden erlischt auch vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Wunsch des Kunden ausdrücklich als erfüllt anzusehen ist, bzw. der Kunde innerhalb der Rücktrittsfrist mit vereinbarter Anzahlung ausdrücklich den Auftrag zum Beginn der Recherchetätigkeit erteilt hat bzw. danach damit begonnen wurde.

2.3. Dieses Widerrufsrecht gilt nicht im B2B Vertragsverhältnis.

3. Rechte und Pflichten des Vermittlers (Vermittlerin):

3.1. Monika Haase ist verpflichtet für den Kunden Beratungen, Recherchen, Angebotsvergleiche zu erstellen, sowie die erteilten Vermittlungsdienstleistungen zu erbringen.

3.2. Monika Haase ist auch berechtigt für den Kunden entgeltlich tätig zu werden, wenn die aufgetragene Tätigkeit auf den bloßen Nachweis beschränkt wird.

3.3. Monika Haase wird den Kunden fachgerecht und den jeweiligen Kundenbedürfnissen entsprechend aufklären und die nach den Umständen des Einzelfalls bestmöglichen Ergebnisse aufgrund der Recherchen erbringen und Angebotsvergleiche erstellen. Monika Haase wird in regelmäßigen Abständen über den Stand ihrer Bemühungen den Kunden informieren.

3.4. Monika Haase verpflichtet sich, den Kunden über alle Umstände unverzüglich in Kenntnis zu setzen, die für dessen Kauf-/Verkaufs- Entscheidung von Bedeutung sein könnten.

3.5. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Ergebnisse der Dienstleistungen grundsätzlich auf den Angaben des Kunden basieren und von ihm ausgehen und daher unrichtige und/oder unvollständige Informationen durch ihn, die Möglichkeit der Ausarbeitung einer angemessenen Recherche oder Angebots verhindern bzw. verfälschen können.

4. Aufklärungs- und Mitwirkungspflichten des Kunden:

4.1. Monika Haase benötigt für die sorgfältige und gewissenhafte Erbringung der in Pkt. 1. beschriebenen Leistungen alle sachbezogenen Informationen und Unterlagen, über die der Kunde verfügt, um eine fundierte Beurteilung der individuellen Wünsche und Rahmenbedingungen vornehmen zu können und den Kunden je nach Einzelfall das bestmögliche Angebot und Vermittlungsdienstleistung zukommen zu lassen.

4.2. Die vom Kunden erhaltenen Informationen und Unterlagen wird Monika Haase zur Grundlage der weiteren Erbringung ihrer Dienstleistungen gegenüber dem Kunden machen, sofern diese nicht offenkundig unrichtig sind.

4.3. Der Kunde ist, sofern er nicht als Verbraucher im Sinne des Verbraucherschutzes (Konsumentenschutz) anzusehen ist, verpflichtet alle durch die Vermittlung von Monika Haase übermittelten Dokumente auf die sachlichen Unstimmigkeiten und/oder allfällige Abweichungen vom ursprünglichen Auftrag zu überprüfen und dies Monika Haase gegebenenfalls unverzüglich zur Berichtigung mitzuteilen.

4.4. Weist Monika Haase dem Kunden ein bereits bekanntes Objekt nach, ist der Kunde diesfalls verpflichtet, diesen Nachweis von Monika Haase schriftlich zurückzuweisen. Unterlässt er dies und schließt er mit dem Verkäufer/Käufer über dieses Objekt einen Kaufvertrag ab, bleibt die Provisionspflicht bestehen.

4.5. Im Falle des Verstoßes der Verschwiegenheitsverpflichtung (10.2.) und schließt der informierte Dritte daraufhin einen Kaufvertrag über das von Monika Haase nachgewiesene Objekt ab, so schuldet der Kunde die Provision, als ob er selbst diesen Vertrag selbst geschlossen hätte.

5. Informationsaustausch:

5.1. Als Zustelladresse des Kunden gilt die an Monika Haase zuletzt bekannt gegebene Adresse.

5.2. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass aufgrund vereinzelt auftretender, technisch allenfalls unvermeidbarer Fehler die Übermittlung von E-Mails unter Umständen dazu führen kann, dass Daten verloren gehen, verfälscht oder bekannt werden.
Für diese Folgen haftet Monika Haase nur, wenn diese von ihr grob fahrlässig verschuldet worden sind.

6. Entgelt und Zahlungsbedingungen:

6.1. Der Kunde verpflichtet sich, Monika Haase das vereinbarte Entgelt (Maklerprovision) zu bezahlen.

6.2. Das Entgelt beträgt ....... zusätzlich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

6.3. Bei Verkauf von Fahrzeugen erhält Monika Haase als Entgelt für ihre Dienstleis-tungen grundsätzlich 35% des Mehrerlöses über das Händlerangebot zum Zeit-punkt des Verkaufes des Fahrzeuges.

6.4. Der Kunde verpflichtet sich 50% des vereinbarten Entgelts bei Auftragserteilung zu entrichten. Der Restbetrag ist fällig nach Unterfertigung des Kauf-/Verkaufs- Vertrages.

6.5. Der Kunde verpflichtet sich zusätzlich zum Ersatz aller Barauslagen und des Kilometergeldes (EUR 0,50/km).

6.6. Es ist vereinbart, dass im Falle der Auflösung dieses Vertrages ohne erfolgte Vermittlung eines Kaufvertrages die geleistete Anzahlung ohne Rückforderungsanspruch bei Monika Haase verbleibt.

7. Verzugsfolgen:

7.1. Das vereinbarte Entgelt allenfalls (Restbetrag) ist nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig.

7.2. Kommt der Kunde nach Erhalt einer Mahnung weiter in Zahlungsverzug, so hat der Kunde an Verzugszinsen 9% über dem von der europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu entrichten.

7.3. Falls eine Abbuchung vom Konto des Kunden per Lastschrifteinzug aufgrund mangelnder Deckung oder falsch angegebener Bankdaten nicht möglich ist, hat der Kunde Monika Haase zusätzlich, die durch Rückbelastung entstehenden Bankbearbeitungsgebühren zu erstatten.

8. Urheberrechte:

8.1. Der Kunde anerkennt, dass jedes von Monika Haase erstellte Konzept, insbeson-dere Recherchen und Angebotsvergleiche und Vermittlungsdienstleistungen urheberrechtlich geschützte Werke sind. Sämtliche Verbreitungen, Änderungen und Ergänzungen, sowie die Weitergabe an Dritte bedürfen ausdrücklich der schriftlichen Zustimmung von Monika Haase. Andernfalls eine Verletzung der Verschwiegenheitsverpflichtung (Pkt. 10.2.) gegeben ist.

9. Haftung:

9.1. Die nachfolgenden Haftungsbestimmungen gelten nur im B2B Bereich und nicht im Verhältnis zum Verbraucher.

9.2. Monika Haase haftet für allfällige Sach- und Vermögensschäden des Kunden (Unternehmer) im Rahmen des Geschäftsfalles nur im Falle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Im Falle der leichten Fahrlässigkeit ist Monika Haase von jeglicher Haftung befreit.

9.3. Die Haftung von Monika Haase ist jedenfalls mit der Höhe der Auftragssumme begrenzt. Für Folgeschäden und entgangenen Gewinn wird ausdrücklich nicht gehaftet. Sämtliche allenfalls berechtigte Schadenersatzansprüche gegen Monika Haase müssen innerhalb von 6 Monaten ab Kenntnis des Schadens geltend gemacht werden.

10. Verschwiegenheit:

10.1. Monika Haase ist verpflichtet sämtliche Informationen, die ihr aufgrund der Ge-schäftsbeziehung zum Kunden bekannt werden, vertraulich zu behandeln und Dritten gegenüber geheim zu halten, soweit die Informationen nicht für die Durchführung des erteilten Auftrags erforderlich sind.

10.2. Ebenso ist der Kunde ausdrücklich verpflichtet alle im Rahmen des erteilten Auftrages erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln.

10.3. Monika Haase überbindet diese Verpflichtung auch an Ihre Mitarbeiter.

11. Datenschutzerklärung:

11.1. Jede Verarbeitung von Daten unterliegt den Bestimmungen der jeweiligen nationalen Datenschutzgesetze, bzw. der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

11.2. Der Kunde ist entsprechend der einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (BDSG, österreichisches DSG, des schweizerischen Datenschutzgesetzes und der DSGVO) mit einer automationsunterstützten Verwendung seiner Daten für die Kundenkartei von Monika Haase und insbesondere zur Durchführung von Marketingaktionen ausdrücklich einverstanden.

11.3. Der Kunde erklärt hiermit ausdrücklich sein Einverständnis zur Verarbeitung seiner Daten, soweit er diesen Vermittlungsauftrag betrifft.

11.4. Auch erklärt der Kunde sein ausdrückliches Einverständnis Newsletter von Monika Haase zu erhalten. Die Zustimmung kann vom Kunden jederzeit - auch ohne Angaben von Gründen – widerrufen werden.

11.5. Der Kunde erteilt schon jetzt seine ausdrückliche Zustimmung, dass seine Daten die für die Durchführung des Vermittlungsauftrages erforderlich sind, an Dritte weitergegeben werden können, soweit sie zur Erfüllung des erteilten Auftrages erforderlich sind.

11.6. Eine weitere Veräußerung der kundenbezogenen Daten findet nicht statt.

11.7. Der Kunde erklärt ausdrücklich sein Einverständnis, dass seine Daten soweit sie für die Durchführung des erteilten Auftrages erforderlich sind, bei Monika Haase gespeichert werden.

Nach Durchführung und Erledigung des Auftrages werden diese Daten anonymisiert.

12. Aufrechnung / Zurückbehaltung:

12.1. Gegen Ansprüche von Monika Haase kann der Kunde nur dann aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn ein rechtskräftiger Titel vor-liegt, oder der Anspruch aus demselben Vertrag besteht.

13. Beendigung / Aufhebung des Vertrages:

13.1. Der Alleinvermittlungsauftrag wird längstens für 6 Monate ab Unterfertigung abgeschlossen. Der Alleinvermittlungsauftrag endet mit Erfüllung.

13.2. Er kann von den Vertragsparteien nur aus wichtigem Grund gekündigt werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn nach Ablauf von 6 Monaten seit Unterzeichnung des Vermittlungsauftrages kein Kaufvertrag über das vom Kundenspezifizierte Fahrzeug zustande gekommen ist.

13.3. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

13.4. Ein in Erfüllung des Vermittlungsauftrages abgegebene Erklärung bzw. eine von Monika Haase abgegebene Willenserklärung in Zusammenhang mit dem Alleinvermittlungsauftrag bleibt von dieser Kündigung unberührt.

14. Erfüllungsort/Rechtswahl/Gerichtsstand:

14.1. Als Erfüllungsort gilt, sofern der Kunde Kaufmann ist und eine andere Vereinba-rung nicht getroffen wurde, der Geschäftssitz von Monika Haase – Automobilberatung / Lindau (D).

14.2. Erfüllungsort für die Zahlung des vereinbarten Entgelts ist Lindau.

14.3. Für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis und dessen Bestehen ist das Gericht jenes Ortes zuständig, an dem die vertragliche Verpflichtung zu erfüllen ist.

14.4. Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen bei Kunden aus Deutschland dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Kunden aus Österreich dem österreichischen Recht, bei Kunden aus der Schweiz dem schweizerischen Recht und bei Kunden aus Liechtenstein dem Recht des Fürstentum Liechtenstein.

15. Schlichtungsstelle:

15.1. Gemäß Artikel 14 Abs. 1 ODR-VO wird auf die von der europäischen Kommission zur Verfügung gestellte Plattform zur Onlinestreitbeilegung (OS) hingewiesen. Sie ist einsehbar unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden. Der Kunde hat somit die Möglichkeit diese Plattform für die Beilegung von allfälligen Streitigkeiten zu nutzen.

16. Schlussbestimmungen:

16.1. Jegliche Änderung und Ergänzung des erteilten Auftrages hat nur dann Gültigkeit, wenn sie schriftlich erfolgt und bestätigt ist.

16.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, werden dadurch die übrigen Bestimmungen nicht berührt. In einem solchen Fall werden die ungültigen Bestimmungen durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommen.

 

Im Dezember 2017 Monika Haase – Automobilberatung

 

© 2011-2018 Monika Haase - Automobilberatung